Simbabwe – das Land zwischen Sambesi und Limpopo

 

Simbabwe hat sich erst in den letzten vergangenen Jahren zu einem touristischen Reiseziel entwickelt.

Einerseits bietet Simbabwe alles, was sich ein Safariurlauber nur vorstellen kann, andererseits bietet es sich aber auch für diejenigen an, welche auf der Suche nach Ruhe und Freiheit sind. Das Land hält auch heute noch sehr an seinen Traditionen fest, was zu einer wirklich gekonnten Mischung aus ursprünglicher Kultur und modernen Angeboten, führt.

Leider wissen nur die wenigsten, wo Sie nach den wirklichen Höhepunkten suchen müssen.

Im folgenden haben wir einige der schönsten Sehenswürdigkeiten für Sie zusammengefasst.

 

  • Die Victoria-Fälle

Das wohl jedem bekannte und schönste Naturschauspiel Simbabwes sind die Victoria-Fälle. Der Wasserfall fällt über 100m in die Tiefe hinab und bietet ein atemberaubendes Naturschauspiel. Auf einer 1700m breiten Schlucht stürzt der Zambezi die Fälle runter und erzeugt somit den typischen Sprühnebel, welcher auf fast jedem Foto der Victoria-Fälle zu sehen ist. In einem der zahlreich angebotenen Rundflüge über die Fälle können Sie erst die Größe erkennen und erleben eine traumhafte Aussicht.

  • Mana-Pools-Nationalpark

Der Mana-Pools-Nationalpark erstreckt sich entlang der Sambesi, durch eine der schönsten Regionen Simbabwes. Allein schon durch seine außergewöhnlichen touristischen Angebote zählt der Park zu den Highlights des Landes. Die Schönheit des Parks lässt sich unter anderem mit einem Kanu am besten bestaunen. Die Fahrt erinnert einen eher noch an das ursprüngliche Afrika.

  • Hwange-Nationalpark

Er bietet Tierbeobachtungen in jeglicher Form und hat sich somit zu einem sehr beliebten Ziel für Naturliebhaber entwickelt. Mittlerweile geht man heute davon aus, dass in dem Hwange-Nationalpark mehr als 100 verschiedene Wildtierarten und weit als 400 Vogelarten ihr zuhause gefunden haben und in einer ursprünglichen Umgebung aufwachsen können. Somit befindet sich der Park an erster Stelle der Wildreservate. Er verfügt über ein ca. 500km langes Wegenetz, was dem Besucher die Möglichkeit zu Entdeckung zahlreicher Tiere gibt.

  • Matobo-Nationalpark

Der Park verfügt über eine atemberaubende Landschaft, deren Charakter mit wild und bizarr beschrieben werden kann. Hier findet man grandiose Granitmassen, welche in erster Linie durch die Formationen begeistern. Durch Ihre Spalten und Furchen strahlen die massen eine ungemein große Dramatik aus. Wenn Sie den Park erkunden, dann planen Sie bitte viel Zeit ein. Er erstreckt sich über eine Fläche von mehreren Quadratkilometern und überzeugt durch seine vielen kleinen Details.